Home | Impressum | Sitemap | KIT
Bild Rupert Lohr
Ansprechpartner
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Rupert Lohr

Herrmann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen


Tel: +49 (0) 721 608-25100
E-Mail: Rupert LohrDvb7∂kit edu

Referat Umwelt- und Energiemanagement

Umwelt und Energie sind zentrale Forschungsthemen am KIT – mit dem Masterplan 2030 setzt sich das KIT eine klare Zielsetzung, mit dem eigenen Handeln bis 2050 CO2 frei zu sein. Der KIT-Masterplan mit seinem Schwerpunkt „Energie und Technik“ fokussiert jetzt auf die internen Entwicklung der Infrastruktur: auf die Gebäude und Liegenschaften mit der zugehörigen Technik.


Hierzu werden externe und interne Zielsetzungen aufgegriffen, insbesondere die Zielformulierungen aus der Politik und der Gesellschaft. Die Ziele der bundesdeutschen Energiewende und insbesondere zum Klimaschutz sind seit 2016 im Masterplan des KIT verankert. Die eng vernetzten Themen „Energie und Technik“ sind dabei als wesentliche Elemente aufgegriffen und im Kontext der KIT-Standorte wiedergegeben. In Zusammenarbeit mit den Akteuren am KIT erfolgt eine nachhaltige Ausrichtung und Entwicklung hin zum "Green Campus". Im Referat Umwelt- und Energiemanagement erfolgt die Gesamtkoordination in der Zielführung, der Strukturierung sowie der Vorgehensweise am KIT.


Die Nutzung von Ressourcen und Energie resultiert immer aus einer Aktion bzw. einem Prozess heraus - eingebettet im jeweiligen Kontext der lokalen Infrastruktur der Gebäude und der Anlagentechnik. Zielführendes Umwelt- und Energiemanagement am KIT orientiert sich zunächst an den „Kundenbedürfnissen“, um darauf aufbauend den energiewirtschaftlichen Prozess mit einem minimalen Ressourceneinsatz zu entwickeln. Auf dieser Basis wird das „KIT-Energiesystem“ schrittweise analysiert, entwickelt und modifiziert, um abgestimmte und zielführende Entwicklungen einzuleiten und zu realisieren.
Wichtige Kooperationen mit den Akteuren am KIT sind begonnen, mit den Nutzern, mit dem Gebäudemanagement bis hin zu den Versorgungsbetrieben. Zunehmend enge Kontakte bestehen auch zur wissenschaftlichen Community am KIT, um, wo immer angezeigt, wissenschaftliche Expertise miteinzubinden, bis hin zur Entwicklung von Reallaboren. Hierzu bestehen am KIT beste Voraussetzungen.
Um ein aktives Management der aufgegriffenen Themen und Ziele zu unterstützen werden zunehmend Kennzahlen genutzt, um interne wie externe Einordnungen zu ermöglichen. Der jeweilige Status kann somit allen Akteuren am KIT schnell und prägnant kommuniziert werden. Die Beteiligung aller Personen am KIT wird als eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung erkannt. Das KIT als großer Betreiber von mehreren Standorten mit einem umfassenden, differenzierten Bestand an Immobilien und Nutzeranlagen stellt sich somit seiner Verantwortung für den eigenen Footprint!

 

Stand: Rupert Lohr, 23.05.16